Wie soll Ihr Baby heißen?

Germanisch-deutsche Vornamen für Kinder edlen Blutes!


 

Wer DUMM heißt, wird auch DUMM behandelt!

Wir sind Eltern deutscher Kinder und haben uns zusammengefunden, um der Vernachlässigung und Deklassierung deutscher Vornamen entgegenzuwirken. Wir kämpfen mit aller Macht gegen die Entfremdung deutscher Kinder, weil ihren Eltern nichts besseres einfiel, als ihnen einen exotischen, fremdländischen oder artfremden Vornamen zu geben. Hier geht es nicht um eine Wertung, denn die meisten dieser Eltern und Kinder sind wertvolle Menschen - wir appellieren ausschließlich an die Vernunft und an die Ehre.

Wir sind Deutsche mit einer 3000-jährigen germanisch-deutschen Geschichte. Unsere Kinder haben es verdient, Vornamen mit Tradition, Sinninhalt, Kultur und Ahnenerbe zu tragen. Namenskunde ist überaus wichtig: Ein Kind identifiziert sich mit diesem Vornamen, es tragt ihn vor sich her, dieser muß somit stark, stolz und voller persönlicher als auch volkstreuer Bedeutung sein.

               

Justin, Mandy, Jamie, Cindy, Finn, Sandy, Jason, Joyce und ähnliche unbedachte, sozialdefizitäre Kindesnennungen gilt es für deutsche Kinder zu vermeiden - Vornamen mit Eleganz, Bedeutung, Charakter und Arteigenheit müssen gewählt werden - und wir helfen Ihnen dabei ... Nomen est Omen: Der Name ist ein Vorzeichen!

                 

Viel Spaß auf unserer Netzseite, mögen Sie Anregung finden und Erfolg haben, mögen Ihre Kinder deutsch heißen und deutsch sein!


Bitte schlagen Sie weitere
Vornamen per E-Post vor:

Freyja_in_Folkwang
@sonnenkinder.org

Der Kinder Angebinde

Ein Band wir, Mutter! bringen,
Das reichet Liebe dar,
Das soll dich fest umschlingen
Am Tag, der dich gebar.

Von Gold ist's keine Kette,
Kein Stoff aus fremdem Land,
Es ist an ihrer Stätte
Ein festgewobnes Band.

Wohl rührt, befreit vom Harme,
Dein Herz darunter sich.
Sieh! deiner Kinder Arme
Umschlingen, Mutter, dich!

Justinus Kerner
1786-1862

„Unsere Kultur war nichtig geworden, weil wir unsere Sprache verachtet hatten; diese Sprache war nichtig geworden, weil wir aufgehört hatten, ein Volk zu sein. Das ist ein Zirkel, der sich nirgends öffnet, sosehr sind Sprache und Kultur mit dem Volk innerlich eins.“

Ernst Moritz Arndt

Wenn ein junger Mensch das geistige Erbe der Kultur, in der er aufwuchs, verloren und keinen Ersatz in der Geistigkeit einer anderen gefunden hat, ist es ihm verwehrt, sich mit irgend etwas und irgend jemanden zu identifizieren, er ist tatsächlich ein Nichts und ein Niemand, wie man heute in der verzweifelten Leere vieler jugendlicher Gesichter deutlich lesen kann. Wer das geistige Erbe der Kultur verloren hat, ist wahrhaft ein Enterbter."

Konrad Lorenz

Make a free website with Yola